Home

Liebe Motorsportfreunde !
Motorsport ist ein Teil unserer Gesellschaft und übernimmt wie jeder andere Sport eine wichtige Aufgabe in der Freizeitgestaltung vieler Menschen. Deshalb lag es auch nahe, den Motorsport als anerkannte Sportart im Dachverband des Deutschen Sports, dem DSB (Deutschen Sportbund) zu integrieren.

Nachdem der Motorsport als “Sport” unstrittig anerkannt wurde, war es Aufgabe, die Sportorganisation im Motorsport an die Regeln des DSB anzupassen.

Der Motorsport in Deutschland wurde bis dahin von verschiedenen konkurrierenden Verbänden, wie dem ADAC, DMV, ADMV oder AvD betrieben, keiner hatte die “Sporthoheit”.

Eine der Voraussetzungen zur Aufnahme in den DSB war die “Einheitlichkeit” des Sports, je Sportart gibt es nur eine Vertretung, so z.B. den DFB (Deutschen Fußballbund) oder den DTB (Deutschen Tennisbund). Die ONS und OMK waren als Dachorganisation somit nicht tauglich. Als Motorsportdachverband wurde deshalb die Gründung des DMSB (Deutscher Motorsportbund) notwendig.

Aufgrund des hierarchischen Aufbaus im DSB, bei dem in den einzelnen Bundesländern der jeweilige LSB (Landessportbund) vorhanden ist, wurde es auch notwendig, in den Ländern entsprechende “Motorsportfachverbände” zu gründen.

Das Saarland stellte hier eine Ausnahme dar.  Bereits am 3. Dezember 1959 wurde die Motorsport Union Saar gegründet. Bereits im Jahre 1961 wurde sie Mitglied im Landessport Verband Saarland und damit zur offiziellen Vertretung des Motorsports im Saarland.

Im Jahr 2002 trat sie dem Deutschen Motorsport Bund bei.

In der MUS sind Motorsportclubs Mitglied, egal welchem Dach-Verband sie angehören (ADAC, DMV, AvD usw.).

Leave a Reply